ein-ok-emoji-fuer-das-hotel-platzhirschHier ist man als Rollstuhlfahrerin willkommen

Immer wieder gerne übernachte ich im Hotel Platzhirsch, wenn ich in Fulda bin. Ich genieße das reichhaltige Frühstücksbuffet genauso wie den herrlichen Blick auf den Domplatz, nachdem ich hervorragend genächtigt habe. Für Rollstuhlfahrer keine Selbstverständlichkeit. Denn was andernorts so alles als „behindertenfreundlich“, oder gar „behindertengerecht“ bezeichnet wird, ist schon abenteuerlich. Dem Platzhirsch würde ich aber auch als Rollstuhlfahrerin durchaus die Bestnote geben. Zumal das Preis-Leistungs-Verhältnis absolut in Ordnung ist.

Übrigens macht der Platzhirsch mit seiner zentralen Lage nicht nur seinem Namen alle Ehre. Für Rollstuhlfahrerinnen ist sie geradezu ideal, bei einem Stadtbummel löst sie das Problem der Suche nach einer behindertengerechten Toilette von ganz alleine.

das-hoehenverstellbare-bett-im-hotel-platzhirsch-fuer-rollstuhlfahrerinnen-genial
Ein höhenverstellbares Bett ist ein zusätzliches Bonbon.

Der Zugang des Hotels ist ebenerdig. Das behindertengerechte Zimmer ist großzügig geschnitten, hell und lichtdurchflutet. Es verfügt über ein höhenverstellbares Bett (Pflegebett), ein großes Bad, mit ebenerdiger Dusche, WC mit Haltegriffen, sowie einem Waschbecken, mit Ablagefläche und einem Notruf. Bleibt höchstens die absolut schwergängige Zimmertür zu bemängeln. Dafür ist aber das Personal freundlich und aufmerksam. Und selbst das Betthupferl auf dem Kopfkissen ist so hervorragend, dass man wiederkommen sollte.

Großzügiges, barrierefreies Bad

Tipp:   Restaurant Platzhirsch            ist auch zu empfehlen

Übrigens kann ich auch das hoteleigene Restaurant sehr empfehlen. Auch hier wurden wir in keiner Weise endtäuscht. Und ob wir nun drinnen oder draußen unter den Arkaden gefrühstückt bzw. gegessen haben, ich kam mir zu keiner Zeit mit meinem Rollstuhl störend vor!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.